Gründungsversammlung - SALZ-Rosbach

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gründungsversammlung

Wählergruppe SALZ
SALZ - eine neue politische Kraft in Rosbach

Am 06.12.2015, um 17:00 Uhr, gründet sich im Schnitzelhaus "Stadt Rosbach" die Soziale Alternative Lebenswerte Zukunft - kurz SALZ - als neue politische Kraft in Rosbach.
Dabei ist der Name der neuen Wählergruppe Programm, will sie doch die Politik in Rosbach mit ihren Ideen würzen und bürgerfeindliche Entscheidungen verSALZen.
Derzeit sind politische Diskussionen während der Stadtverordnetenversammlung überwiegend geprägt von persönlichen Feindseligkeiten zwischen den einzelnen "Machtblöcken" und weniger von vernünftigen Sachentscheidungen.
Auch zeigt sich öfters die Abhängigkeit einiger Fraktionen von deren Mutterparteien, die in Kreis, Land und Bund das "Sagen" haben, mit dem Ergebnis, daß Entscheidungen nicht unbedingt zum Wohle der Rosbacher Bürger getroffen werden, sondern nach parteipolitischem Kalkül. Diese verkrusteten Strukturen gilt es endlich aufzubrechen, um weiteren Schaden für Rosbach zu vermeiden.
Deshalb bedarf es einer unabhängigen und frischen neuen Kraft, denn ohne SALZ wird aus einer Einheitsbrühe nun mal kein kräftiges Süppchen.
Bisher engagieren sich in der neuen Gruppierung, die sich als Sozial-Liberal einordnet, der ehemalige Stadtverordnete Helge Welker, sowie Barbara Treutel, Michael Hentschker, Klaus Jacobi und Volker Weidmann - die meisten davon ehemals aus der Piratenpartei Rosbach.
Eine Mitarbeit innerhalb einer der "etablierten" Parteien kommt für die Iniatoren von SALZ auf Grund der eingangs geschilderten Mißstände nicht in Frage. Dennoch steht SALZ für einen offenen Dialog mit allen politischen Kräften zum Wohl der Bürger Rosbachs.
Zur Gründungsversammlung am 06.12.2015 sind alle Interessierten und Neugierigen aufgerufen, sich ab sofort mit frischen Ideen und neuem Schwung an der politischen und sozialen Gestaltung unserer Stadt zu beteiligen. SALZ tritt an, gegen den Ausverkauf städtischen Eigentums, gegen die sinnlose Zerstörung wertvoller Biotope und auch gegen die egoistischen Interessen einiger Weniger, die in der Regel mit weiteren finanziellen Belastungen der großen Mehrheit verbunden sind. Helge Welker dazu: "Wir steiten für eine gerechte und sachorientierte Politik, die der Mehrheit dient. Für den Ausgleich zwischen den Interessen aller Rosbacher Bürger.Für den Erhalt unserer ländlichen Struktur. Für ein lebenswertes Rosbach auch im Sinne der Generationengerechtigkeit."
Dafür will SALZ bei der nächsjährigen Kommunalwahl antreten und freut sich auf zahlreiche tatkräftige Unterstützerinnen und Unterstützer, die die Gestaltung ihrer Zukunft in Rosbach nicht einfach in die Hände anderer legen, sondern selbst aktiv mitgestalten wollen.
Selbstverständlich sind auch Vertreter der Medien herzlichst eingeladen.
Als nächster Schritt findet dann am 14.12.2015 eine Aufstellungsversammlung statt, um mit einer eigenen Wählerliste zu Kommunalwahl 2016 anzutreten.


 
Copyright 2016. All rights reserved.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü